Gemäldeausstellung von Gudrun Messerschmid

Vernissage am Dienstag, 12. Februar, 19 Uhr im S-Haus.

Die Künstlerin hat in Tübingen und Paris Slawistik und Romanistik studiert. Seit 1975 war Gudrun Messerschmid Lehrerin an Gymnasien in Stuttgart, Göppingen und Reutlingen. Zwischen 2002 und 2004 ließ sie sich vom Schuldienst beurlauben und absolvierte an der Universität Köln ein Studium der Kunstgeschichte. Messerschmid beschäftigt sich intensiv mit moderner Kunst und ihrer eigenen Malerei. Ihre bevorzugten Themen sind: Umwelt, Natur, Tiere und Menschen, die sie jeweils mit ganz verschiedenen Techniken festhält: mit Aquarell, Pastellkreide, Kohle, Rötel, Tusche, Öl und Acryl sowie auch auf Collagen mit unterschiedlichen Materialien.