* UDL-Kartenbesitzer sind sowohl berechtigt, im Tafelladen einzukaufen wie auch im S-Haus verbilligt zu essen. Die UDL-Karte wird in der Reutlinger Tafel an Bedürftige ausgegeben und zwar montags und dienstags zwischen 10 und 12 Uhr unter Vorlage eines Einkommensnachweises und des Personalausweises.

Rezepte

Ofenschlupfer

4 Doppelwecken, 1 Apfel, 50g Zucker, 50g Korinthen, 50g Mandeln, 2 Eier, ¼ Liter Milch

Die Wecken in Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Auf eine gefettete Auflaufform wird nun eine Lage Weckschnitten gelegt, dann eine Lage Apfelschnitten. Das Ganze mit Zucker, Korinthen und Mandeln bestreuen. Die Eier mit der Milch verrühren und langsam darüber gießen. Je nach Menge Lage für Lage schichten. Die Weckschnitten müssen die letzte Schicht bilden. Wenn die Eiermilch gleichmäßig eingezogen ist, den Auflauf in den Ofen schieben und ungefähr 45 Minuten backen lassen. Davon 35 Minuten bei schwacher Oberhitze und starker Unterhitze. Die letzten 10 Minuten den Ofen abschalten.

 

Saure Kartoffelrädle

1kg Kartoffeln, 30g Fett, 50g Mehl, 1 Esslöffel geschnittene Zwiebeln, ¾ Liter Wasser, 1 Prise Salz, 3 Esslöffel Essig, nach Belieben 1 Nelke, 2 Lorbeerblätter, etwas Liebstöckel

Die Kartoffeln kochen und in Scheiben schneiden. Aus dem Fett, Mehl und den Zwiebeln eine Einbrenne herstellen, die mit Wasser und den anderen Zutatet aufgefüllt wird und anschließend noch 25 Minuten durchkochen muss. Nachdem das Lorbeerblatt und die Nelke herausgenommen sind, werden die warmen Kartoffelscheiben beigefügt und noch kurze Zeit gekocht. Dazu passen Saitenwürstchen oder Rote Würste. Es soll auch Schwaben geben, die zu diesem Gericht noch Spätzle servieren – aber das ist nicht die Regel. 

Essen

Reutlinger kochen

Das Kochbuch von der Achalm

Reutlinger kochen...

Ein Buch zum Nachkochen mit viel Lokalkolorit zu Gunsten des „S-Hauses“. Darin zu finden: Schöne und eindrucksvolle Fotos über Gemüse vom Wochenmarkt garniert mit Rezepten von Reutlinger Persönlichkeiten.

Im Vordergrund des Kochbuches steht die regionale leichte Küche. Verschiedene Reutlinger haben ihre Lieblingsrezepte dazu beigesteuert, darunter sind unter anderen die Oberbürgermeisterin Barbara Bosch genauso wie die Marktfrau Gunhild Bayer, der Kneipenwirt Wolfgang Kohla oder renommierte Köche wie Günther Klüppel. Bei ihren Rezepten ist entscheidend, dass regionale Produkte verwendet werden. Viele bunte Fotos von den Produkten des Wochenmarktes machen Appetit auf die beschriebenen Gerichte und auch Werbung für den schönen Reutlinger Markt. Das 32 Seiten umfassende Büchlein wird zum Preis von 5,- € abgegeben, damit es sich auch recht viele Reutlinger leisten können.